Programm 2018

4. Dezember 2017

Rebellische Saiten
Folkrockgeigerin trifft Liedermacher

Mit Anna Katharina Kränzlein und Prinz Chaos (Florian Ernst Kirner) haben sich zwei Ausnahmekünstler zu einem gemeinsamen Programm und einer neuen musikalischen sowie inhaltlichen Ausdrucksform zusammengefunden. Sie war Gründungsmitglied der erfolgreichen deutschsprachigen Mittelalterrockband Schandmaul von 1989- 2017. Er ist eine zentrale Figur der deutschen Liedermacher-Renaissance und war direkter Schüler von Franz Josef Degenhardt und Konstantin Wecker.

Ob Geige, Bratsche, Cello, Mandoline, diverse Gitarren oder Zither – es gibt kein Saiteninstrument, dass die beiden nicht virtuos beherrschen, über 50 Einzelsaiten kommen mit ihnen auf die Bühne. Der Folkrock von Anna Katharina und der spezielle Liedermacherstil ihres Partners passen wunderbar zusammen. Die Lieder sind wundervoll poetisch, politisch engagiert und sehr klug.

Das Zusammenspiel der beiden Ausnahmekünstler zeugt von Spielfreude gepaart mit Professionalität und einer rebellisch-romantischen Grundhaltung. Alte Häuser und Bäume werden ebenso besungen wie der Tag an dem Nelson Mandela starb. Dann geht es wieder um warme Festivalnächte zu zweit oder das Leben auf einem alten Schloss. Dazu gibt es Schandmaul-Songs aus Anna Katharinas Feder wie ‚Prinzessin‘ oder ‚Auf hoher See‘. Rasante Instrumentalstücke runden das Programm ab.

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:00 Uhr
Gaststätte Treffpunkt, Großer Saal
Bahnhofstr. 50, 63263 Neu-Isenburg
Tickets: 18,00 Euro

Tickets kaufen

 


Alex Burkhard
Man kennt das ja – Slam Poetry und Kabarett

Alexander Burkhard ist Meister im deutschsprachigen Poetry Slam, einem modernen Dichterwettstreit, der in einer nationalen Meisterschaft ausgetragen wird. Die Autoren müssen ihre selbst geschriebenen Texte auf einer Bühne ohne Requisiten oder Musikinstrumente vor Publikum präsentieren. Der Kabarettist und Bühnendichter errang die Trophäe gegen starke Konkurrenz in einem Finale in der ausverkauften Staatsoper in Hannover.

Der Wahlmünchner und studierte Skandinavist verwebt seine Geschichten mit viel hintersinnigem Humor und feiner Sprache zu einem intimen Blick auf die Welt. Dabei fügen sich geschliffene Texte aus dem Poetry Slam wie von selbst in sein entspanntes Plaudern ein und eröffnen dem Zuschauer neue und überraschende Ideen fernab der gewohnten Denkmuster.

Wie würden die Streiche von Max und Moritz heute ausgehen? Wie viel von dem, was das Herz nach dem ersten Date sagen möchte, schreibt man dem oder der Angebeteten wirklich? Und was lieber nicht? Und was kann man mit Skandinavistik eigentlich später mal machen?

Doch nicht nur mit den unzähligen Nuancen der Sprache beschäftigt sich der gebürtige Westallgäuer Alex Burkhard in seinem Programm ‚Man kennt das ja‘ – auch andere alltägliche Themen wie Dating-Apps für Hunde, die zunehmende Unverbindlichkeit der Gesellschaft und die Leistungsfähigkeit von Rentieren werden originell beleuchtet.

Es erwartet Sie ein wortgewaltiger Kabarettabend zwischen Rentieren und Alpen, zwischen Philipp Lahm und nicht erledigten To-Do-Listen. Man kennt das ja!

Sonntag, 25. Februar 2018, 17:00 Uhr
Gaststätte Treffpunkt, Großer Saal
Bahnhofstr. 50, 63263 Neu-Isenburg
Tickets: 18,00 Euro

Tickets kaufen

 


Moritz Stoepel
Wie ein rollender Stein – Bob Dylan auf Deutsch

Moritz Stoepel, bereits einige Male Gast auf der Kunstbühne, ist als Schauspieler, Kabarettist, Sänger, Musiker und Regisseur auf allen nationalen und internationalen Groß- und Kleinkunstbühnen zu Hause. Er ist unter anderem bekannt für seine Literatur-Theaterprogramme zu Hermann Hesse, Rilke, Heine, Villon, Dada. Er bestreitet dieses Programm zusammen mit Christopher Herrmann (Cellist und langjähriger musikalischer Partner) und Volker Rebell (Rezitator, Sänger und Gitarrist).

‚Wie ein rollender Stein‘ ist ein musikalisch-literarisches Kammerpop-Programm mit Songs und Prosatexten des Literaturnobelpreisträgers und wohl bedeutendsten Songschreibers der Pop-Geschichte. Seine wortmächtige Sprache, seine schöpferische Fantasie und seine Gabe, einen starken emotionalen Ausdruck in bilderreichen Metaphern zu finden, sind ohne Beispiel in der Popularmusik.

Wie kaum einem anderen Song-Poeten gelang es ihm, die uramerikanischen Musikstile von Blues über Country, Folk und Rock bis zum ‚Topical Song‘, dem plakativen Song zu aktuellen politischen und gesellschaftskritischen Themen, auf populäre Weise mit Texten von hohem literarischen Rang zu verschmelzen.

Diese außerordentliche poetische Qualität des Song-Autoren Bob Dylan will das szenisch musikalische Programm des Trios Stoepel/Herrmann/Rebell mit eigenen Übertragungen ins Deutsche hörbar machen.

Sonntag, 11. März 2018, 17:00 Uhr
Gaststätte Treffpunkt, Großer Saal
Bahnhofstr. 50, 63263 Neu-Isenburg
Tickets: 22,00 Euro

Tickets kaufen